Eine Gruppe von Jugendlichen half einer Frau aus dem umgekippten Auto herauszukommen

Am vergangenen Wochenende war ein junges Fußball-Team auf dem Weg nach Hause, als plötzlich sie etwas Außerordentliches sahen. Diese Situation forderte ein Teamwork von ihnen und glücklicherweise waren sie in der Lage alle Schwierigkeiten mit Erfolg zu meistern.

Dem Bericht von „Good News Network“ zufolge, sah ein junges Fußball-Team auf ihrem Rückweg nach Hause eine außerordentliche Situation. Das Team Black Knights sah einen SUV, der vor ihnen auf der Straße umkippte.

Das gesamte Team, das nur aus 13 Jugendlichen bestand, eilte schnell zur Hilfe. Sie wollten überprüfen, ob sich im Auto jemand verletzte, was sehr schnell geschehen musste.

Nachdem sie den Mann aus dem Auto verhalfen, versuchten die Jugendlichen seien Frau zu retten, die immer noch angeschnallt war. Einer der jungen Erwachsenen benutzte einen Messer, um die Frau zu befreien, leider ohne Erfolg. Dann beschlossen die Jugendlichen das Auto wieder in die aufrechte Position zu stellen.

Sie benutzten dafür all ihre Stärke und schließlich hatten sie Erfolg. Nur so konnte die Frau, die auf dem Beifahrersitzt war, gerettet werden.

Obwohl das gerettete Ehepaar sich langsam, aber sicher von ihren Wunden und gebrochenen Rippen erholen, sind sie den Black Knights unglaubliche für ihre Rettung dankbar.  

Das ist allerdings nicht die einzige Geschichte, wo die Teamarbeit Erfolg hatte und wo sich Jugendliche für ihre Mitmenschen einsetzten.

So war es auch mit einem Mädchen mit Down-Syndrom namens Desiree. Sie ist eine Cheerleaderin, wurde für ihre Behinderung gemobbt und drei Jungs, auch als „drei Musketiere“ genannt kamen ihr schnell zu Hilfe.

Doch nicht nur Desiree und ihre Familie war für die Hilfe der Jugendlichen dankbar, auch die Väter von den Teenies waren erfreut, dass sie ihre Kinder richtig erzogen haben. Es ist wundervoll zu wissen, dass in der Welt, wo Gewalt herrscht, es auch Platz für Toleranz und Fürsorglichkeit gibt. 

Wir empfehlen