Jürgen Milski von weiblichen Fans belästigt

Jürgen Milski wurde von weiblichen Fans bedrängt und belästigt.

Darüber berichtete OK-Magazin.

Das Leben eines Superstars ist nicht immer so leicht, wie es manchmal erscheinen mag.

Der 54 Jahre alte Jürgen Milski ist regelmäßig auf Mallorca zu sehen und begeistert Fans mit seinen Auftritten.

Nun verlief ein Gig am Ballermann allerdings nicht ganz so, wie er es wohl erwartet hat. Es ging zu weit.

Es scheint keine Woche zu vergehen, wo nicht mindestens ein neuer Skandal auftaucht, der mit sexueller Belästigung oder Nötigung zu tun hat.

Meistens handelt es sich bei den Opfern jener Geschichten jedoch um Frauen.

In dieser Geschichte nicht – denn Jürgen Milski war in dem Fall das Opfer.

Es wird leider immer wieder unter den Tisch gekehrt, dass Männer genau so wie Frauen sich gegen unerwünschte „Annäherungsversuche” zur Wehr setzen müssen.

Meistens wird das nicht zur Sprache gebracht. Doch Jürgen Milski schert das nicht - er hat sich nun dazu geäußert, da es jüngst einen Vorfall gab, der ihn selbst direkt betroffen hat.

Schon zahlreiche Schauspielerinnen und Sängerinnen haben sich im Zuge der „#MeToo“-Kampagne zu ihrem Leid bekannt. (Zitat, OK Magazin)

Es scheint so, als wäre ein weiblicher Fan bei einem seiner Auftritte zu aufdringlich geworden.

„Sie hat versucht mich auszuziehen, hat sich an mir gerieben, hat sich 'rumgedreht, hat sich an meinem Geschlechtsteil gerieben...”, verriet er.

Das verriet er der Star, der auch schon im Big Brother-Container gewesen ist, in einem Interview mit RTL.

Er hat, laut eigener Aussage, versucht, das Mädchen von sich zu weisen und wegzuschubbsen. Sie sei jedoch immer wieder zu ihm gekommen und habe sich weiter an ihm gerieben.

Eine ziemlich unangenehme Situation.

„Aus Angst vor der Reaktion der Zuschauer, traute sich der Reality-Star jedoch nicht seine Bodyguards zu rufen.” (Zitat, OK Magazin)

„Nehmen wir 'mal an, die Situation wäre genau umgedreht gewesen. Die Dame wäre auf der Bühne gewesen und ich hätte sie sexuell so bedrängt – ich glaube ich hätte nirgendwo in meinem Leben einen Fuß auf den Boden gekriegt,...” fuhr Jürgen fort.

Damit steht er jedoch nicht alleine da.

Auch einige seiner Kollegen wissen, wie es manchmal auf dem Ballermann zugehen kann.

„Man hat mir auch schon an den Hintern gepackt. Man hat mir an die Beine gepackt.”, meint Tim Toupet beispielsweise.

Es ist nicht richtig, dass hierbei zwischen Männern und Frauen unterschieden wird.

Sexuelle Belästigung bleibt sexuelle Belästigung – egal von wem sie ausgeht.

Wir empfehlen