Pierce Brosnans Ehefrau zog mit großen Ausschnitt und schwarzem Spitzenkleid die Blicke auf sich

Pierce Brosnan und seine Ehefrau Keely Shaye Smith sind nach 17 Jahren Ehe noch immer verliebt.

Pierce Brosnan, 65, und seine Frau Keely Shaye Smith, 54, traten bei einem Event von Chanel in Malibu mit Stil auf, wie Daily Mail berichtete. Das Event fand am 3. Mai 2018 statt.

Der irische Schauspieler, Filmproduzent und Aktivist sah wie üblich stilvoll aus. Er trug einen blass grauen Anzug, ein weißes Hemd und eine dunkle Brille.

Keely trug ein knielanges schwarzes Spitzenkleid mit tiefem Ausschnitt, der ihrer Figur schmeichelte. Die ehemalige Journalistin und Fernseh-Moderatorin trug dazu eine Schmetterlings-Kette mit Juwelen und Absatz-Sandalen mit schwarzen Schnallen.

Das Paar sah glücklich und verliebt aus, obwohl sie schon seit 17 Jahren verheiratet sind. Das ist bei Berühmtheiten in Hollywood, die oft viele, kurze Ehen haben, fast schon ein Rekord.

Fans von Brosnan haben sich nicht nur darüber gefreut, wie glücklich er und seine Ehefrau bei dem Auftritt in Malibu aussahen. Auch in Hinsicht auf mehr von einem der beliebtesten Schauspieler überhaupt gibt es gute Neuigkeiten für jeden Fan.

Brosnans nächster Film - „Mamma Mia! Here We Go Again“ soll im Juli 2018 erscheinen. Damit gibt es auch für Freunde des bekannten endlich eine Fortsetzung, die einige schon kaum erwarten können.

Keely ist die zweite Ehefrau von Brosnan. Er lernte sie 1994 kennen und die Hochzeit folgte im Jahre 2001.

Sie haben die Söhne Dylan und Paris. Der Schauspieler hat insgesamt fünf Kinder und drei Enkelkinder.

Der Schauspieler wurde 1991 zum Witwer, als seine Frau, die australische Schauspielerin Cassandra Harris, an Eierstockkrebs im Alter von 39 Jahren verstarb. 2013 verstarb seine Tochter Charlotte ebenfalls an Eierstockkrebs, der selben Krankheit, die das Leben seiner Frau genommen hatte.

Seitdem setzt der Schauspieler sich stark dafür ein, die Öffentlichkeit auf Eierstockkrebs aufmerksam zu machen. Er arbeitet dafür mit verschiedenen wohltätigen Organisationen zusammen, die an diesem Thema arbeiten.

Wir empfehlen