WIRKLICHES LEBEN

Traumhochzeit auf Kosten der Steuerzahler: Arbeitslose Braut möchte, dass man ihr die Trauung bezahlt

Date September 27, 2019 18:20

Eine große Luxushochzeit ist der Traum vieler kleiner Mädchen, aber nicht jeder kann diesen Traum wahr werden lassen. Eine angehende Braut aus Großbritannien hoffte, dass Steuerzahler ihre Hochzeit und die Flitterwochen in Mexiko bezahlen würden. Sie forderte die Regierung auf, ihr 10.000 Pfund (ca. 11.250 Euro) zu geben und sagte: "Es ist mein Menschenrecht!". Doch kann man so etwas überhaupt verlangen?

Arbeitslos zur Traumhochzeit

Anna Broom ist 33 und arbeitslos. Sie hat nach dem Abitur nie eine Ausbildung gemacht, und nach einigen erfolglosen Versuchen, eine Arbeit zu finden, erklärte sie sich für behindert durch Übergewicht und beantragte Sozialhilfe.

Jetzt erhält sie eine Zulage für den Lebensunterhalt für Behinderte in Höhe von knapp 520 Euro sowie eine Wohnbeihilfe in Höhe von 225 Euro. Auch ihr Verlobter, Jordan Burford, lebt ebenfalls vom Statt und bekommt 150 Euro Sozialhilfe.

Seit ihrem 19. Lebensjahr hat Broom nicht gearbeitet und bisland über 112.550 Euro an Sozialhilfe erhalten.

Die Frau sagte, dass ihr Gewicht neben Angstzuständen und Depressionen auch Rückenschmerzen verursachte. Aber es gibt eine Sache, die sie wieder zurück in ein glückliches Leben holen könnte: Eine Hochzeitsfeier der Extraklasse. Da stellt sich die Frage - wer würde für die pompöse Hochzeit bezahlen, denn Anna sagt:

Ich kann nicht arbeiten, weil ich übergewichtig bin.

Steuerzahler sollen Hochzeit finanzieren

Sie hofft auf ein Regierungsdarlehen für die Kirchenzeremonie, eine Pferdekutsche und einen Empfang in einem Schloss mit großem Buffet und Getränken für ihre 50 Gäste. Auch ein Designerkleid mit langem Schleier und luxuriösen Schuhen sollen es für die 33-Jährige sein.

Traumhochzeit auf Kosten der Steuerzahler: Arbeitslose Braut möchte, dass man ihr die Trauung bezahltSergii Sobolevskyi / Shutterstock.com

Die schicke Feier würde ihr angeblich dabei helfen, ihr Selbstvertrauen wiederzugewinnen und sie vielleicht dazu motivieren, Gewicht zu verlieren und sich einen Job zu suchen.

Ich möchte gerne auch eine große Band und habe mir bereits Savage Garden's Lied 'Truly, Madly, Deeply' für unseren ersten Tanz ausgesucht.

Traumhochzeit auf Kosten der Steuerzahler: Arbeitslose Braut möchte, dass man ihr die Trauung bezahltAlex Gukalov / Shutterstock.com

Als sie erfuhr, wie viel es kosten würde, war sie sprachlos. Sie war sich nicht sicher, wie sie das Gled später zurückzahlen sollte.

Ich möchte, dass die Steuerzahler meine Traumhochzeit im Wert von 11.250 Euro finanzieren - es ist ein grundlegendes Menschenrecht, Braut zu sein. Ich verstehe nicht, warum ich eine kleine Hochzeit in einem Standesamt haben sollte - ich wäre nicht in der Lage, alle meine Gäste unterzubringen, und eine kirchliche Hochzeit ist viel romantischer.

Leben vom Staat

Hier fragt man sich: Hat diese Frau das Recht, eine große, mit Steuergeldern bezahlte Hochzeit zu verlangen?

Das Sozialsystem in Großbritannien entwickelt sich ständig weiter. Es bietet Hilfe für diejenigen, die aufgrund einer Behinderung oder einer schweren Krankheit nicht arbeiten können.

The Sun berichtet jedoch, dass viele Betrüger davon Gebrauch machen und staatliche Unterstützung beantragen, weil sie viele Kinder, ein niedriges Einkommen oder eine Behinderung haben, ohne Beweise vorzulegen. Jedes Rechtssystem hat Lücken, die zu verlockend sind, um sie nicht auszunutzen.

Traumhochzeit auf Kosten der Steuerzahler: Arbeitslose Braut möchte, dass man ihr die Trauung bezahltSyda Productions / Shutterstock.com

Das Leben auf Kosten des Staates mag recht einfach erscheinen, aber es gibt Gründe, warum es scheitern könnte: Unerwartete Ausgaben können auftreten, wie z. B. ein Gesundheitsproblem, eine Naturkatastrophe oder ein Unfall.

Die Lebenskosten steigen schneller als die Zahlungen des Staates. Keine Ersparnisse zu haben, kann die Zukunft zu einer Ungewissheit machen. Ist es also auf lange Zeit angemessen?