105128

Mit dem Hund Gassi zu gehen, könnte für ältere Menschen der Schlüssel für ein glücklicheres und gesünderes Leben sein

Egal wie alt man ist, aktiv zu bleiben, ist für unsere allgemeine Gesundheit extrem wichtig (nicht nur um Gewicht zu verlieren!). Doch im Falle von älteren Menschen, können regelmäßige körperliche Aktivitäten auch viele Krankheiten, die in Verbindung mit einem fortgeschrittenen Alter stehen, verhindern.

Zentren für Kontrolle und Vorbeugung von Krankheiten überall auf dem Globus empfehlen älteren Menschen, mindestens 300 Minuten gemäßigte oder 150 Minuten sehr intensive körperliche Aktivität. In beiden Fällen sind Aerobicübungen mit inbegriffen. 

 

Una publicación compartida de Julien Andrieux (@chilladx) el

Leider können sogar die besten Vorsätze durch äußere Faktoren, die nicht in unserer Kontrolle liegen, beeinflusst werden. Schlechtes Wetter beispielsweise (zu heiß oder zu kalt) kann sogar dem besten Athleten der Welt die Motivation rauben.

Eine Vielzahl von Beweisen zeigt jedoch, dass Erwachsene, die Hunde besitzen, unabhängig vom Alter, viel mehr körperliche Aktivitäten ausführen. 

 

Una publicación compartida de Jake P (@chetosuks) el

Vor kurzem hat eine neue Studie in Großbritannien herausgefunden, dass einen Hund zu besitzen, gerade das ist, was Erwachsene brauchen, um sich zu motivieren, und zwar unabhängig von schlechten Wetterverhältnissen.

Una publicación compartida de Wiley Ephraim (@wiley_ephraim) el

Diese Forschung wurde in der Zeitschrift für Epidemiologie und Gemeinschaftsgesundheit (engl.: Journal of Epidemiology and Community Health) veröffentlicht. Die Forschung war darauf ausgerichtet, zu untersuchen, welche Rolle es bei Älteren in Bezug auf das Aufrechterhalten einer regelmäßigen körperlichen Aktivität spielt, einen Hund zu besitzen und mit diesem regelmäßig Gassi zu gehen, selbst bei schlechten Wettervoraussetzungen. 

Experten verwendeten eine Datenbank, um zu analysieren, wie viele Minuten 3123 Menschen mit Training oder bewegungsarmen Aktivitäten in einer 7-tägigen Zeitspanne verbrachten. Danach wurden zunächst die Wetterlagen ausgewertet, bevor man identifizierte, welche der Teilnehmer Hundebesitzer waren.

Una publicación compartida de Ozie Bernick (@mister_ozie) el

Die Spezialisten fanden heraus, dass fast 18 % der Teilnehmer Hunde hatten und 2/3 davon mindestens einmal am Tag mit ihrem Hund Gassi gingen. 

Nun kommt der interessante Teil: Diejenigen, die mit ihren Hunden Gassi gingen, wurden an Tagen mit schlechtem Wetter als aktiver und weniger bewegungsarm ausgemacht, als diejenigen ohne Hunde an den Tagen mit dem besten Wetter. An Tagen mit schlechtem Wetter üben diejenigen, die mit ihrem Hund Gassi gehen, 20 % mehr körperliche Aktivitäten aus, als die Teilnehmer, die das nicht machen.

Hundebesitzer sind an Tagen mit schlechtem Wetter auch zu 30 % weniger  bewegungsarm. 

 

Una publicación compartida de Leroy (@tinyleroy) el

Durch diese Informationen kamen die Experten zum Entschluss, dass “mit Hunden Gassi zu gehen, wenn es angebracht ist, ein Eingriffselement in der Unterstützung der körperlichen Aktivität bei älteren Menschen sein kann.”

Una publicación compartida de Jonas (@jo_nas777) el

Die Forscher haben zudem herausgefunden, dass regelmäßiges Gassi gehen, die allgemeine Befindlichkeit der Älteren, dank erhöhter Teilnahme am sozialen Leben, steigern kann.

Wirklich wichtige Informationen! Wir müssen unsere Haustiere bis ins hohe Alter behalten! Was hältst du von dieser Forschungsarbeit? Hinterlasse einen Kommentar und vergiss nicht, diesen Artikel mit deinen Freunden und deiner Familie zu teilen!

Quelle: Reader’s Digest

Array ( [0] => 79 )
Prima
Like us
on Facebook, to get
our best posts.
Mit dem Hund Gassi zu gehen, könnte für ältere Menschen der Schlüssel für ein glücklicheres und gesünderes Leben sein
x

We are gald you liked this post!

Like us on Facebook for more awesome posts

I like Prima already