7 Tipps zur Linderung von Depressionen, zusätzlich zur Behandlung

Eine Depression ist die häufigste geistige Krankheit, welche jeden betreffen kann. Und wie die meisten von uns bereits wissen, kann die richtige Behandlung eine Depression lindern und einem dabei helfen, wieder mit dem normalen Leben weiterzumachen. Doch zunächst sollte man wissen, ob man wirklich unter einer Depression leidet oder ob man nur schlechte Laune hat.

Überprüfe folgende Symptome:

Die Behandlung einer Depression beinhaltet meistens die Einnahme von Antidepressiva oder einer Therapie. Beides zu kombinieren ist die effektivste Methode. Manche Menschen, bei denen sich die Depression mit Medikamenten und Therapie nicht verbessert hat, versuchen es mit radikaleren Methoden, wie Elektrokonvulsionstherapie.

Doch eine Behandlung alleine ist nicht immer genug. Um deine Behandlung besser wirken zu lassen und um zu verhindern, dass du einen Rückfall erleidest, kannst du es mit ein paar Änderungen im Lebensstil probieren. Diese werden in der Regel nicht nur deine Depression mildern, sondern auch deine allgemeine Gemütslage verbessern. Wir wissen, dass einige dieser Veränderungen hart sein können; zum Beispiel Training - es ist schwer, so etwas in seine tägliche Routine einzubauen, wenn es schon eine Herausforderung ist, morgens aus dem Bett herauszukommen. Fange mit kleinen, langsamen Schritten an und du wirst letztlich sehen, wie vorteilhaft diese sind.

Hier ist nun also eine Liste mit Dingen, die du zusätzlich zu deiner Behandlung noch machen kannst, um deine Depression zu mildern:

1. Training

Forschungen haben bewiesen, dass Training die Menge an Serotonin und Dopamin erhöht. Das sind die wichtigsten Chemikalien in deinem Gehirn für eine gute Stimmung. Selbst leichtes Training, wie Walken oder sich dehnen, ist schon von Vorteil.

2. Gesunde Ernährung

Deine Ernährung hat Einfluss auf deine Gehirnchemie. Ein Mangel oder ein Überschuss an gewissen Substanzen in deiner Ernährung kann zu Symptomen wie einer Depression führen. Am besten meidest du verarbeitetes Essen und Lebensmittel, die Transfette enthalten. Du solltest zudem deinen Alkoholkonsum einschränken. Füge deiner Ernährung mehr gesunde Fette (im Fisch und pflanzlichem Öl zu finden), Obst, Gemüse und Vollkorngetreide hinzu.

3. Qualitätsschlaf

Zu wenig oder zu viel Schlaf ist ein Symptom einer Depression. Versuche jeden Tag zu den gleichen Stunden zu Bett zu gehen und aufzustehen und zwischen 7 und 9 Stunden Schlaf zu bekommen. Eine gute Schlafhygiene wird deine Symptome mildern.

4. Stress reduzieren

Es ist unmöglich, Stress voll und ganz zu vermeiden, doch du kannst versuchen, diesen zu limitieren, indem du ein negatives Umfeld und schädliche Menschen, welche stressige Situationen erzeugen, vermeidest. Du kannst es auch mit Entspannungsübungen versuchen oder eine Aktivität ausüben, die dir Spaß bereitet.

5. Begrenze deine Zeit in sozialen Medien

Wenn du deren Neuigkeiten herunterscrollst, könnte der Eindruck entstehen, dass die Leben deiner Freunde und Bekannten einfach perfekt sind. Doch das ist das Bild, das die Menschen von sich selbst auf sozialen Medien erzeugen: sie teilen die besten Momente ihres Lebens mit der Öffentlichkeit und nur wenige Menschen berichten auch von ihrem Versagen oder Unglücken. Höre auf, dein Leben mit ihnen zu vergleichen: es gibt gute Momente in deinem Leben und es gibt negative Momente in deren Leben.

6. Unterdrücke nicht deine Gefühle und Emotionen

Wenn du zu verbergen versuchst, was du empfindest, macht dies die Sache nur noch schlimmer. Rede mit einem Therapeuten, einem Freund, einem Verwandten oder jemand anderem, dem du das, was du fühlst, anvertraust. Ein Tagebuch zu führen ist ebenfalls ein guter Weg, seine Emotionen auszudrücken. Weine, wenn du willst - jeder macht dies von Zeit zu Zeit.

7. Setze dir Ziele

Setze dir selbst realistische Ziele, selbst wenn diese klein sein mögen. Sei es, dass du jeden Tag den Abwasch machst oder dein Wunschgewicht erreichst - arbeiten, um etwas zu erreichen, selbst wenn es nur Schritt für Schritt geht, wird dir wieder einen Sinn geben. Je härter du an deinen Zielen arbeitest, desto mehr wirst du die Ergebnisse wertschätzen.

Quelle: University Health News, Huffington Post, Reset.me

 


Dieser Beitrag dient ausschließlich Informationszwecken. Behandle dich nie selbst und konsultiere in jedem Fall einen zertifizierten Gesundheitsexperten, bevor du irgendeine Information umsetzt, die in diesem Beitrag gezeigt wird. Die Redaktionsleitung garantiert für kein Ergebnis und übernimmt keinerlei Verantwortung für Schäden, die durch das Befolgen der Informationen, die in diesem Beitrag genannt werden, auftreten können.

Wir empfehlen