104682

10 mögliche Gründe, weswegen man die ganze Zeit Hunger hat

Wenn du einen unerklärlichen, abnormalen Anstieg deines Appetits verspürst, kann das ein Zeichen für einen medizinischen Zustand sein. Der medizinische Begriff für exzessiven Hunger ist Polyphagie (auch Hyperphagie genannt) und kann ein Symptom verschiedenster Gesundheitsprobleme sein. Vor allem, wenn auch andere Symptome auftreten.

Einer der Zustände und Probleme, die weiter unten aufgelistet sind, könnte also der Grund für deinen Heißhunger sein.

1. Diabetes
Exzessiver Hunger könnte tatsächlich, neben exzessivem Durst und häufigerem Urinieren, eines der ersten Anzeichen für Diabetes sein. Andere Symptome für Diabetes sind:

- unerklärlicher Gewichtsverlust;

- Probleme mit der Optik;

- ständige Müdigkeit;

- Schnitte und Prellungen heilen nicht so schnell wie sonst;

- Schmerzen oder ein kribbelndes Gefühl in deinen Händen und Füßen.

2. Hypoglykämie (niederer Blutzucker)

Hypoglykämie steht für gewöhnlich mit Diabetes in Verbindung, doch Menschen, die kein Diabetes haben, können auch darunter leiden. Hypoglykämie kann auch zu folgenden Symptomen führen:

- Angstzuständen;

- Schüttelfrost;

- Schweißausbrüche;

- Herzrasen;

- blasse Haut;

- Kopfschmerzen und/oder Schwindel

3. Hyperglykämie (hoher Blutzucker)

Diabetes kann auch zu Hyperglykämie führen und wenn man zu viel isst, während der Blutzucker zu hoch ist, kann das die Probleme nur noch schlimmer machen. Ein Weg, deinen Blutzucker zu senken und die Insulinproduktion anzuregen, ist Training. Wenn das nicht hilft, berate dich mit deinem Arzt.

4. Schilddrüsenüberfunktion

Deine Schilddrüse produziert Hormone, die dir dabei helfen, verschiedene Prozesse in deinem Körper zu regulieren, darunter auch deinen Stoffwechsel. Wenn du unter einer Schilddrüsenüberfunktion leidest, kannst du auch, neben anderen Symptomen, exzessiven Hunger verspüren:

- Nervosität;

- übermäßiges Schwitzen;

- exzessiver Durst;

- erhöhte Herzfrequenz;

- Gewichtsverlust;

- Muskelschwäche.

5. Prämenstruelles Syndrom (PMS)

Nicht alle Frauen haben dies, bevor deren Periode beginnt, doch es ist ziemlich weit verbreitet. Andere Symptome von PMS sind:

- Stimmungsschwankungen;

- sich aufgeblasen fühlen;

- Verdauungsstörungen;

- Müdigkeit.

6. Schwangerschaft

Exzessiver Hunger (und auch Heißhunger auf ungewöhnliche Lebensmittel) könnte ein Anzeichen dafür sein, dass man schwanger ist. Andere Symptome sind:

- keine Periode mehr;

- häufiges Urinieren;

- Übelkeit (vor allem morgens, „Morgenübelkeit“ genannt);

- Brüste werden größer und können sich wund anfühlen

7. Schlafmangel

Wenn du unter Schlafentzug leidest, könnten deine Hormone sich aufspielen, was zu übermäßigem Hunger und anderen Symptomen führt. Diese sind:

- Stimmungsschwankungen;

- sich den ganzen Tag lang dösig zu fühlen;

- Probleme mit der Erinnerung und der Konzentration;

- Schwerfälligkeit;

- Gewichtszunahme.

8. Stress

Stress erhöht die Anzahl des Hormons Cortisol, was dich hungriger werden lässt. Wenn du gestresst bist, hast du wahrscheinlich mehr Heißhunger auf fettige und zuckerhaltige Lebensmittel. Andere Symptome für Stress sind die Folgenden:

- Kopfschmerzen;

- Müdigkeit;

- Reizbarkeit;

- Probleme beim Einschlafen;

- unruhiger Magen.

9. Schlechte Ernährung

Du brauchst proteinreiche und ballaststoffhaltige Lebensmittel in deiner Ernährung für eine adäquate Nährstoffversorgung. Wenn deiner Ernährung diese Lebensmittel fehlen und sie zudem reichhaltig an Fetten und einfachen Kohlenhydraten aus verarbeiteten Lebensmitteln ist, fühlst du dich nicht nur öfters hungrig, du legst auch noch ein paar Extrapfunde zu. Versuche mehr von den folgenden Lebensmitteln mit einzubauen:

- Obst und Gemüse;

- Vollkorngetreide;

- mageres Fleisch und Fisch;

- Bohnen.

Neben einem Hungergefühl führt das Fehlen von Nährstoffen auch noch zu folgenden Symptomen:

- wenig Energie;

- Gewichtszunahme oder Gewichtsverlust;

- Probleme mit der Erinnerung und der Konzentration;

- verdünntes Haar oder Haarausfall;

- Symptome, die die Verdauung betreffen, wie Verstopfung und Bauchschmerzen.

10. Medikamente

Gewisse Medikamente erhöhen deinen Appetit; darunter sind:

- Antihistamine;

- Antidepressiva, wie SSRIs und trizyklische Antidepressiva;

- anti-psychotische Medikamente;

- Steroide.

Wenn du glaubst, dass die Medikamente, die du einnimmst, zu dem erhöhten Appetit führen, rede mit deinem Arzt darüber, ob man die Dosierung nicht ändern kann oder vielleicht sogar auf ein anderes Medikament umsteigen kann.

Die Behandlung der tiefliegenden Krankheit wird deinen Appetit auch wieder in den Normalzustand versetzen. Eine ausgewogene Ernährung, genügend Schlaf und ein gesunder Lebensstil werden zudem auch helfen.

Quelle: WebMD, HealthLine, Diabetes.co.uk


 

Diese Nachricht dient einzig und allein informativen Zwecken. Es ist nicht beabsichtigt, medizinische Ratschläge zu erteilen. Fabiosa trägt keine Verantwortung für mögliche Konsequenzen aller Art, egal durch welche Behandlung, Prozedur, Übung, Ernährungsanpassung, Aktion oder Medikamenteneinnahme, die als Resultat des Lesens dieses Artikels oder des Befolgens von Informationen in diesem Post gezogen werden. Vor jeder Behandlung sollte der Leser Rücksprache mit seinem Arzt oder einem anderen Gesundheitsdienstleister halten

Array ( [0] => 1 )
Prima
Like us
on Facebook, to get
our best posts.
10 mögliche Gründe, weswegen man die ganze Zeit Hunger hat
x

We are gald you liked this post!

Like us on Facebook for more awesome posts

I like Prima already