WIRKLICHES LEBEN

Frau wurde aus dem Bus geworfen, weil sie während einer Hitzewelle "zu wenige Klamotten" getragen hatte

Date September 3, 2019 08:00

Sicherlich haben viele von uns schon irgendwann einmal in unserem Leben irgendeine Form von öffentliche Demütigung wegen unserer Kleidung erlebt oder von sogenanntem Slut-Shaming gehört.

Frau wurde aus einem Bus geworfen

Amanda Hansson, 19, ist „gedemütigt und wütend“ nachdem sie an einem 27 Grad heißen Tag in Malmö, Schweden, aufgefordert wurde einen Bus zu verlassen.

Sie trug Shorts und ein Schleifen-Bandeau-Top, als der Fahrer sie anspach. In einem Facebook-Post behauptete sie, der Fahrer habe ihr gesagt, sie zeige zu viel Haut und weigere sich, sie an Board zu lassen.

Frau Hansson sagte, dass der Fahrer ihr sagte, dass sie "zu wenig Kleidung" trage und dass sie sich "bedecken" solle.

Aber Amanda sagte, sie habe sich den steigenden Temperaturen angemessen gekleidet und kritisierte den Fahrer. Sie schrieb:

"Ich war so wütend, dass ich nur schreien und weinen wollte. Ich frage mich, was für ein Sexist das ist. Ich habe mich in meinem ganzen Leben noch nie so gedemütigt gefühlt.

Der Vorfall hat zu Recht Empörung bei Aktivistinnen für Frauenrechte ausgelöst. Sara Mohammad von Glöm Aldrig Pela und Fadime (Never forgot Pela und Fadime) erzählte The Local, dass sie über das Verhalten des Fahrers schockiert war.

Nachdem ihr Facebook-Post viral wurde, entschuldigte sich das Busunternehmen und erklärte, es habe keine Richtlinien bezüglich der Kundenkleidung und der Fahrer sei suspendiert worden, bis eine interne Untersuchung abgeschlossen sei.

"Etwas ist schief gelaufen,"

- sagte Linus Erixon,der Verkehrsdirektor von Skånetrafiken, auf Twitter nach dem Aufschrei.

„Natürlich sind Menschen an Bord unserer Busse und Bahnen in kurzen Hosen und Leibchen willkommen. "

Frau wurde aus dem Bus geworfen, weil sie während einer Hitzewelle "zu wenige Klamotten" getragen hatteRitu Manoj Jethani / Shutterstock.com

Probleme mit Kleidung

Dass Menschen wegen ihrer Kleidung gedemütigt werden, ist wirklich ein weltweites Problem, und wenn Sie eine Frau sind, haben Sie höchstwahrscheinlich persönlich die Auswirkungen solcher Vorurteile zu spüren bekommen.

Es scheint jedoch, dass die Situation geändert werden sollte. Das Aussehen einer Frau kann nicht als Instrument verwendet werden, um ihre Gedanken, Handlungen und Prinzipien zu beurteilen und möglicherweise destruktive Annahmen über sie zu treffen.

Frau wurde aus dem Bus geworfen, weil sie während einer Hitzewelle "zu wenige Klamotten" getragen hattetraveliving / Shutterstock.com

Wir haben 2019 und es ist höchste Zeit, dass wir uns selbst und die Welt im Allgemeinen verändern!