ROYALS

Prinz Harry offen über die Situation zwischen Meghan und der britischen Boulevardpresse

Date October 4, 2019 10:11

Endlich meldete sich Prinz Harry zu Wort, um seine bezaubernde Frau, Meghan Markle, zu verteidigen. Nach Monaten der ständigen Kritik und des Hasses, die ihr entgegen gebracht wurden, gab der Herzog von Sussex eine Erklärung ab, in der er das Mobbing der Herzogin in den letzten neun Monaten ansprach.

Er schrieb, dass seine Frau "eines der jüngsten Opfer der britischen Boulevardpresse geworden ist" und sprach darüber, wie sehr sie beide darunter litten: Sie litt unter der ständigen Kritik und dem Druck, während sein Herz wegen der Unfähigkeit, dies zu ändern, schmerzte.

Es besteht keine Notwendigkeit dazu, den ganzen Text zu übersetzen, denn es war ein Satz, der die Menschen direkt ins Herz traf. Er lautet:

Ich war zu lange ein stiller Zeuge ihres privaten Leidens. Sich zurückzuhalten und nichts zu tun, widerspricht all dem, woran wir glauben.

Fans fühlten, wie viel Herzschmerz die Tatsache, dass er ein "stiller Zeuge" sein musste, verursacht haben muss und dies drückte er so aussagekräftig in seinen Worten aus. Auch das "private Leiden", das er erwähnt, klingt sehr mutig und stark, aber zugleich auch erschütternd und schmerzhaft.

Der Herzog von Sussex schrieb auch, dass er, obwohl sie weiterhin "ein tapferes Gesicht aufgesetzt" haben, nicht annähernd beschreiben kann, "wie schmerzhaft es für das Paar gewesen ist". Obwohl Fans mit den beiden mitfühlten, sendeten sie auch schöne Worte als Unterstützung.

@anjagrensteen:

💖 Ich iebe es. Diana wäre so stolz gewesen. 💖💖💖💖

@ftnpappa:

Es war an der Zeit, bravo Harry!!!

@lisafitz70:

Gut für dich, Harry! Lass sie nicht das tun, was sie Prinzessin Diana angetan haben!!!! Ich vermisse sie immer noch. 💓

@msyellow84:

Was für ein großartiger Lebenspartner er ist. Setz dich für die ein, die du liebst... immer 💛

Die Art, wie Prinz Harry Meghan verteidigt, ähnelt jener, wie Prinz William Prinzessin Diana verteidigte. Im Jahr 2000 sagte der dreifache Vater zu Pressevertretern, dass er das Gefühl habe, seine verstorbene Mutter werde "immer noch ausgebeutet" und dass er und Harry "beide ziemlich verärgert" über diesen Hass sind.

Wir hoffen aufrichtig, dass die Welt aufhören wird, Meghan Markle ununterbrochen zu kritisieren und dass die Presse ihre Einstellung gegenüber der Herzogin und Mutter in Zukunft überdenken wird.