ROYALS

Die Gräfin von Wessex, wollte Archies Namen, der von der Familie des Herzogs von Edinburgh vererbt wurde, nicht ihren eigenen Kindern geben

Date September 6, 2019 07:12

Prinz Harry und Meghan Markle wählten einen sehr schönen Namen für ihr erstes Baby - Archie Harrison Mountbatten-Windsor. Aber warum haben andere Royals, zum Beispiel Prinz Edward und Sophie, Gräfin von Wessex, etwas gegen die Verwendung dieses Namens, der von der Familie des Herzogs von Edinburgh stammt?

Die Gräfin von Wessex, wollte Archies Namen, der von der Familie des Herzogs von Edinburgh vererbt wurde, nicht ihren eigenen Kindern gebenGetty Images / Ideal Image

Besondere Bedeutung von Archies Namen

Harry und Meghan begrüßten ihr erstes Baby im Mai 2019, ein Jahr nach ihrer Heirat. Die stolzen Eltern gaben wenige Tage nach der Geburt den Namen ihres Babys bekannt. Hier sehen Sie Archie Harrison Mountbatten-Windsor, den Sohn des Herzogs und der Herzogin von Sussex!

Harry und Meghan haben diesen Namen aus einem bestimmten Grund gewählt. Archie ist die Abkürzung für Archibald, was echt, kopfstark und mutig bedeutet. Harrison hat eine besondere Bedeutung für Prinnz Harry, da es schlicht "Sohn von Harry" bedeutet.

Der Familienname Mountbatten-Windsor ging vom Familiennamen des Herzogs von Edinburgh aus. Aber es scheint, dass nicht alle Royals den Namen Mountbatten-Windsor mögen.

Königliche Abfuhr?

Prinz Edward, der Sohn des Herzogs von Edinburgh, stört sich jedoch an der Verwendung des Familiennamens, obwohl er von seinem Vater weitergegeben wurde.

Die Gräfin von Wessex, wollte Archies Namen, der von der Familie des Herzogs von Edinburgh vererbt wurde, nicht ihren eigenen Kindern gebenGetty Images / Ideal Image

Im Gegensatz zu Harry und Meghan, verwendete Prinz Edward und Sophie, die Gräfin von Wessex Mountbatten den Namen nicht für ihre Kinder.

Der Name Mountbatten-Windsor kann von allen Nachkommen der Königin unabhängig von ihren königlichen Titeln verwendet werden. Übrigens sagten Harry und Meghan, dass sie für ihren Sohn keinen Adelstitel wollen. Stattdessen planen die Sussexes, Archie als Bürgerlichen zu erziehen.

Der Graf und die Gräfin von Wessex beschlossen auch, ihren Kindern keine königlichen Titel zu verleihen. Das haben ihre Kinder mit Archie Harrison gemeinsam.

Die Gräfin von Wessex, wollte Archies Namen, der von der Familie des Herzogs von Edinburgh vererbt wurde, nicht ihren eigenen Kindern gebenGetty Images / Ideal Image

Für uns, einfachen Leute, mag es schwierig erscheinen, die königliche Geschichte mit all diesen vielfältigen Bräuchen und Protokollregeln, denen die Monarchen folgen müssen, zu verstehen. Sogar die Wahl eines Namens für ein königliches Baby ist ein sehr komplizierter Prozess. Trotzdem ist es so aufregend, das Leben der königlichen Familie zu verfolgen, nicht wahr?

Wir mögen jedenfalls den Namen, den Harry und Meghan für ihr Baby gewählt haben. Archie Harrison klingt großartig, finden Sie nicht auch?