ROYALS

Queen weigerte sich, bei Ausritten auf Schloss Balmoral über Sussex-Paar zu sprechen, behauptet Royal-Reporter

Date September 17, 2019 18:07

Königin Elizabeth weigerte sich angeblich, ein bestimmtes Thema während ihrer Ausritte auf Balmoral anzusprechen. Und es war nicht das Thema Brexit!

Tabuthema wenn es nach der Königin geht

Im Sommer verbrachte Ihre Majestät traditionell einige Monate in ihrem schottischen Wohnsitz in Balmoral. Die Königin wurde von anderen Mitgliedern der Familie begleitet, darunter Prinz Philip, Prinz Charles und Herzogin Camilla sowie Prinz William und seine bezaubernde Frau Kate Middleton.

Prinz Harry und Meghan Markle mussten die Einladung der Königin, einen Sommerurlaub auf Balmoral zu verbringen, wegen ihres kleinen Sohnes Archie ablehnen. Die frischgebackenen Eltern entschieden, dass ihr damals 3 Monate alter Sohn zu jung war, um zu reisen.

Einem Royal-Insider zufolge fühlte sich die Königin „verletzt und enttäuscht“, da sie die Familie zusammenbringen wollte. Aber war Ihre Majestät in der Tat beleidigt, weil die Sussex-Familie den Balmoral-Besuch ausfallen ließ?

Der berühmte Journalist Quentin Letts hat in Bezug darauf ein interessantes Detail enthüllt. Es ist kein Geheimnis, dass Ihre Majestät ein großer Fan des Reitens ist. Die Königin unternahm auch regelmäßig Ausritte auf Schloss Balmoral.

Laut des Journalisten galt für diejenigen, die die Ehre hatten, Ihre Majestät auf ihren Reitausflügen zu begleiten, eine strenge Regel. Sie durften nicht über das Sussex-Paar sprechen.

Bedeutet das, dass die Königin alles rund um Harry und Meghan zu einem Tabuthema gemacht hat? Fans der königlichen Familie ließen nicht lange auf ihre Meinung warten.

Kommentare der Fans

Was halten Sie von dem angeblichen „Tabuthema“ der Königin, dass man nicht über Harry und Meghan sprechen darf? Sagen Sie es uns in den Kommentaren.