Prinz Harry möchte, dass Sarah Ferguson von den Royals akzeptiert wird, da er weiß, wie es ist, das "schwarze Schaf" zu sein, sagt der Experte

Royals

September 11, 2019 16:35 By Fabiosa

Eine Hochzeit ist eine große Sache in der königlichen Familie. Auch wenn die Welt es manchmal nicht sieht, erhalten nur diejenigen, die Teil der königlichen Gemeinschaft sind oder den Familienmitgliedern sehr nahe stehen, eine echte Einladung zu diesem Anlass.

Prinz Harry möchte, dass Sarah Ferguson von den Royals akzeptiert wird, da er weiß, wie es ist, das "schwarze Schaf" zu sein, sagt der ExperteGetty Images / Ideal Image

Man hätte erwarten können, dass Sarah Ferguson als Ex-Frau von Prinz Andrew automatisch zu königlichen Veranstaltungen eingeladen worden wäre, aber das ist nicht der Fall. Die Herzogin von York wurde 2011 nicht zur Hochzeit von William und Kate eingeladen.

Prinz Harry möchte, dass Sarah Ferguson von den Royals akzeptiert wird, da er weiß, wie es ist, das "schwarze Schaf" zu sein, sagt der ExperteGetty Images / Ideal Image

Als Prinz Harry sie sieben Jahre später für seine eigene Hochzeit auf die Gästeliste setzte, war dies eine starke Aussage darüber, wie er zu Sarah stand.

Er weiß, wie es ist

In Anbetracht des ganzen Dramas mit Sarahs Ehe mit Prinz Andrew war es verständlich, dass die königliche Familie sich entschieden hatte, sich von ihr zu trennen. Seitdem sind jedoch viele Jahre vergangen und wenn jemand der Meinung ist, dass Sarah eine zweite Chance verdient, dann war es Prinz Harry.

Prinz Harry möchte, dass Sarah Ferguson von den Royals akzeptiert wird, da er weiß, wie es ist, das "schwarze Schaf" zu sein, sagt der ExperteGetty Images / Ideal Image

Der königliche Biograf Christopher Anderson erzählte einmal dem Daily Beast, dass Sarah Ferguson sich in den Jahren seit ihrer Scheidung größtenteils benommen hatte und dass es Prinz Harry zusetzte, dass sie immer noch in einem negativen Licht gesehen wurde.

Harry weiß nur zu gut, wie es sich anfühlt, als das schwarze Schaf der königlichen Familie gebrandmarkt zu werden.

Der Herzog von Sussex war in der Vergangenheit Gegenstand skandalöser Schlagzeilen gewesen. Er war als Rebell bekannt und wenn man bedenkt, wie viele negative Geschichten über ihn geschrieben wurden, hätte man nicht gedacht, dass er einmal der ruhige und glückliche Familienvater sein würde, der er heute ist.

Infolgedessen war Harry der perfekte Advokat, um Vergangenes als Vergangenes gelten zu lassen und mehr als jeder Royal versteht er es, dass eine negative Vergangenheit nicht bedeuteten muss, dass man keine zweite Chance bekommen kann.

Seine Entscheidung, Sarah Ferguson zu seiner Hochzeit einzuladen, war ein Beweis dafür, dass er bereit war, Sarah zurück in die königliche Familie einzuladen.

Die Beziehung wieder aufbauen

Die Öffentlichkeit hat Sarah Ferguson mehr oder weniger akzeptiert und in vielerlei Hinsicht hat sie ihre Beziehung zur königlichen Familie wieder aufgebaut.

Prinz Harry möchte, dass Sarah Ferguson von den Royals akzeptiert wird, da er weiß, wie es ist, das "schwarze Schaf" zu sein, sagt der ExperteGetty Images / Ideal Image

Sie ist immer noch mit ihrem Exmann, Prinz Andrew befreundet und sie haben es geschafft, ihre Kinder ohne Probleme zu erziehen.