ROYALS

Kate Middleton erntet Kritik wegen Teilnahme an 3-stündiger Vorlesung zum Thema psychische Gesundheit

Date September 17, 2019 10:52

Der Herzog und die Herzogin von Cambridge waren vor kurzem das Hauptgesprächsthema, als sie ihre Kinder am ersten Tag des neuen Schuljahres begleiteten. Es war auch Prinzessin Charlottes erster Tag an der Privatschule Thomas‘ Battersea, die auch ihr großer Bruder, Prinz George, seit zwei Jahren besucht.

Kate Middleton erntet Kritik wegen Teilnahme an 3-stündiger Vorlesung zum Thema psychische GesundheitGetty Images / Ideal Image

Königliche Fans feierten mit der Herzogin, aber es stellt sich heraus, dass Kate ihre Kinder nicht nur am ersten Tag dorthin begleitete.

Laut People besuchte Herzogin Kate im Sommer ein Meeting in der Schule, das von der Aktivistin für psychische Gesundheit, Hope Virgo, geleitet wurde. Hier diskutierten sie über eine breite Palette von Themen, einschließlich über das Problem mit der Wahrnehmung des eigenen Körpers und wie Schüler einander emotional unterstützen können.

Kate Middleton erntet Kritik wegen Teilnahme an 3-stündiger Vorlesung zum Thema psychische GesundheitGetty Images / Ideal Image

Virgo erzählte gegenüber dem Magazin, dass Kate nach dem Treffen auf sie zukam und mit ihr sprach. Es wurde berichtet, dass die dreistündige Vorlesung ein Gespräch mit einigen der Schüler der 7. und 8. Klasse beinhaltete.

Hope Virgo erklärte, dass sie mit Kindern im Alter von 11 bis 13 Jahren über ihre Gefühle und deren Ursachen gesprochen hätten. Es gab auch einen Frage-Antwort-Abschnitt mit den Schülern und ein 90-minütiges Gespräch mit den Eltern.

Kate Middleton erntet Kritik wegen Teilnahme an 3-stündiger Vorlesung zum Thema psychische GesundheitGetty Images / Ideal Image

Außerdem sagte Virgo, dass sie junge Leute dazu gebracht hätten, sich allgemeiner Gedanken über psychische Gesundheit zu machen.

Eine Reihe von Reaktionen folgte den Berichten, dass Kate Middleton „leise“ an diesem Treffen teilnahm, da es der Öffentlichkeit zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt war.

Einige wunderten sich über das Motiv der Herzogin und ein paar Leute äußerten sich zur Dauer des Treffens.

In Anbetracht von Kates Status als Royal ist Kritik zu erwarten. Aber es hört sich so an, als würde die Herzogin ihre Rolle übernehmen und etwas Gutes tun.